Vandalenakt in Sorens FR 60 Hirsche freigelassen – Kanton spricht von «Tierquälerei»

Hirsche auf einer Weide. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die 60 Hirsche konnten eingefangen und zurück in ihr Gehege gebracht werden. ZVG

  • Unbekannte haben auf einem Schulbauernhof in Sorens 60 Zuchthirsche freigelassen. Der Hof gehört zum landwirtschaftlichen Institut des Kantons Freiburg.
  • Die Tat geschah in der Nacht auf Montag. Am Morgen konnten die Tiere wieder in ihr Gehege zurückgeführt werden.
  • Das Institut spricht in einer Mitteilung von «Tierquälerei», da die Tiere in der freien Wildbahn nicht überlebensfähig sind und zum Abschuss freigeben werden müssen.

Die Täter gingen gemäss Mitteilung systematisch vor. Sie benutzten Werkzeuge, um die Ketten an den Toren aufzubrechen und die Zäune zu durchschneiden. Das landwirtschaftliche Institut hat Strafanzeige gegen unbekannt eingereicht.

Hirschzucht in Sorens

Der Schulbauernhof des landwirtschaftlichen Instituts verfügt laut eigenen Angaben über einen der grössten Hirschzuchtbestände in der Schweiz. Der Betrieb wird nach den Richtlinien von BioSuisse geführt.