Aargauer ersetzen in Bern schon wieder den Chefredaktor

Der Lokalsender «TeleBärn» erhält schon wieder einen neuen Chefredaktor: Nach gut einem Jahr wird Werner de Schepper durch Adrian Grob ersetzt. Das Berner Lokalfernsehen gehört zur AZ Medien-Gruppe.

Per 1. April würden die redaktionellen Verantwortlichkeiten in der TV-Senderfamilie der AZ Medien neu geregelt, hiess es in einer Mitteilung der AZ Medien. Die zentrale Programmverantwortung für «TeleBärn», «TeleZüri» und «Tele M1» liegt neu bei Markus Gilli. Die Redaktionen in Bern, Zürich und Aarau sollen sich ganz auf die lokalen und regionalen Themen konzentrieren.

Ein Mann blickt in die Kamera. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Werner de Schepper ist nicht mehr «TeleBärn»-Chefredaktor zvg/ Alex Spichale, AZ Aargauer Zeitung

Gillis «Statthalter» in Bern ist Adrian Grob. Dieser ist seit 1993 im Unternehmen tätig, zuletzt als Bundeshauskorrespondent. Der 48-jährige De Schepper wechselte vor Jahresfrist konzernintern zu «TeleBärn». Als Chefredaktor trat er am 1. März 2013 die Nachfolge von Matthias Lauterburg an. De Schepper wird noch weiterhin Talk-Sendungen moderieren.