Zum Inhalt springen
Inhalt

Abstimmungen in Gemeinden Von Bern über Steffisburg bis Interlaken

Resultate von Abstimmungen und Wahlen in bernischen Gemeinden im Überblick.

Bern

  • Das Stadtberner Budget 2019 ist unter Dach. Die Stimmberechtigten haben den Voranschlag mit 30'011 Ja-Stimmen zu 11'244 Nein-Stimmen klar gutgeheissen. Damit ist der Weg frei für die Schaffung von 40 neuen Stellen.
  • Auch die neue Schulinformatik «base4kids2» wird vom Stimmvolk akzeptiert – mit 34'949 Ja- zu 8299 Nein-Stimmen. Zwei Kredite über total 24 Millionen Franken sind geplant, für eine Lernplattform und neue Geräte.
  • Sehr deutlich Ja sagten die Stimmberechtigten zum Naturgefahrenplan und zur Teilrevision der Bauordnung der Stadt Bern.

Biel

  • Die Bieler Stimmberechtigten haben das Budget 2019 klar genehmigt, mit 8626 Ja- gegen 2010 Nein-Stimmen. Der Voranschlag ist ausgeglichen – allerdings nur dank der Entnahme von fast drei Millionen Franken aus einer Spezialfinanzierung.

Interlaken

  • Bei der Änderung des Kurtaxenreglements gibt es ein klares Ja. 1213 Personen sprechen sich für die Änderung aus, 199 lehnen sie ab. Mit der Änderung können künftig auch Organisationen wie Airbnb mit dem Inkasso und der Ablieferung der Kurtaxe betraut werden.
  • Das Budget 2019 wurde mit 1223 Ja- zu 186 Nein-Stimmen angenommen.

Kirchlindach

  • In Kirchlindach haben Gemeinderatswahlen stattgefunden. Das Gemeindepräsidium ist allerdings noch nicht besetzt – niemand hat im ersten Wahlgang das absolute Mehr erreicht. Es gibt einen zweiten Wahlgang.

Köniz

  • Die Könizer Stimmberechtigten haben den Kredit von 6.2 Millionen Franken für die Schulraumerweiterung in Wabern genehmigt. Mit 11'591 Ja- zu 2125 Nein-Stimmen haben Könizerinnen und Könizer den Neubau auf dem Areal des Dorfschulhauses in Wabern und den Kredit dazu genehmigt.

Konolfingen

  • Schullandschaft Stadlen: Die erste Variante, vorgeschlagen vom Gemeinderat, wurde mit 990 Ja-Stimmen zu 987 Nein-Stimmen knapp angenommen.
  • Die Vorlage beinhaltet die Genehmigung eines Kredites von rund 31 Millionen Franken für die Erstellung einer neuen Schulanlage und für die Sanierung einer bestehenden Anlage. Zudem wurde ein Baurechtsvertrag genehmigt.

Münchenbuchsee

  • Die Gemeinde hat das Budget für 2019 angenommen, mit 70,8 Prozent Ja-Stimmen. Das bedeutet eine Niederlage für die SVP. Als einzige Partei hat sie das Budget abgelehnt. Statt eines Überschusses einzufahren, wollte die SVP die Steuern senken.

Münsingen

  • Referendum zur Umzonung am Jungfrauweg 1-9 mit Änderung des Baureglementes und des Zonenplans: Die Münsinger Stimmbevölkerung hat die Vorlage abgelehnt.
  • 2722 Personen waren dagegen, dass die Pensionskasse der BKW als Inhaberin der Parzelle, die beiden bestehenden Mehrfamilienhäuser um eine Etage aufstocken und einen Ergänzungsbau erstellt. 2195 Personen waren dafür.

Steffisburg

  • Der bisherige Gemeindepräsident Jürg Marti (SVP) ist mit 3772 Stimmen wiedergewählt.
  • Auch der Gemeinderat sieht unverändert aus: Jürg Marti, SVP (3361 Stimmen); Elisabeth Schwarz, SVP (2488); Ursulina Huder-Guidon, SP (1519); Marcel Schenk, SP (1398); Stefan Schneeberger, FDP (1597); Hans Berger, GLP (1383); Christian Gerber, EDU (1467)
  • Im Parlament sind die Sitze neu so verteilt: SP und Gewerkschaften 8 (+1); SVP 9 (unverändert); BDP 2 (-1); FDP 5 (unverändert); GLP 4 (+1); EVP 3 (-1); Grüne 0 (-1; haben an der Wahl nicht teilgenommen); EDU 3 Sitze (+1)

Utzenstorf

  • Den Kredit für die Erneuerung der Wasserleitung in der Oberdorfstrasse hat die Stimmbevölkerung angenommen, mit 1242 Ja- zu 187 Nein-Stimmen.
  • Auch der Kredit für die Erneuerung der Werkleitungen und der Strassen im Bereich Eystrasse/Styglistrasse wird gutgeheissen, mit 1227 Ja- zu 204 Nein-Stimmen.

Wohlen

  • In der Gemeinde Wohlen (BE) haben die Bürgerinnen und Bürger der Zonenplanänderung «Uettligen West» zugestimmt. 2819 Personen waren dafür, 1043 dagegen. Damit erfolgt die Einzonung von 17‘000 Quadratmetern Landwirtschaftsfläche für den Siedlungsbau.

Worb

  • Die Gemeinde Worb tritt der «Wasserverbund Region Bern AG» bei.
    2863 Stimmberechtigte stimmten Ja, 918 stimmten Nein.

Zollikofen

  • Die Stimmbevölkerung nimmt das Budget 2019 an. 2624 Stimmberechtigte sagen Ja dazu, 446 sagen Nein.
  • Das Budget sieht ein Defizit von zwei Millionen Franken vor. Die Steuern bleiben gleich hoch.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.