Freiburger Gruppe will wachsen Aevis Victoria lanciert Übernahmeangebot für Lifewatch

Das Freiburger Klinik- und Hotelunternehmen ist weiter auf Expansionskurs. Aevis Victoria hat ein Übernahmeangebot für den Telemedizin-Anbieter Lifewatch lanciert.

  • Die Aktionäre können zwischen einem Tauschangebot und einer Barausschüttung wählen.
  • Mit Lifewatch will Aevis sein Telemedizin-Segment nachhaltig stärken und das bestehende Portfolio weiter diversifizieren, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.
  • Die Telemedizin-Märkte in den USA und in Europa böten aufgrund demographischer und gesundheitspolitischer Veränderungen grosses Potenzial.
Zusatzinhalt überspringen

Reaktion Lifewatch

Reaktion Lifewatch

Keystone

Das Medizinaltechnik-Unternehmen Lifewatch will das Übernahmeangebot von Aevis Victoria prüfen, bevor man dazu Stellung nimmt, teilte Lifewatch mit.

Das Tauschangebot sieht vor, dass Aevis je Lifewatch-Titel 0,1818 eigene Titel bietet. Das entspricht einer Prämie von 19,1 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom Montag.

Ziel: 67 Prozent

Das reine Barangebot beläuft sich auf 10 Franken je Lifewatch-Titel. Aevis knüpft an das öffentliche Übernahmeangebot verschiedenen Bedingungen. So strebt die Gruppe an, nach Ablauf der Angebotsfrist mindestens 67 Prozent an Lifewatch zu halten.

Aktuell sei man gemeinsam mit den Referenzaktionären im Besitz von knapp 12 Prozent des Kapitals und der Stimmen, schreibt Aevis.

Die Angebotsfrist läuft vom 7. März bis 3. April.

Sendung zu diesem Artikel