Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Bern Freiburg Wallis Akutspital Tafers: Kein Entscheid mehr in diesem Jahr

Kann das Spital Tafers im Freiburger Sensebezirk seine Akutabteilung behalten oder nicht? Diese Frage wird wohl erst im Sommer 2013 geklärt werden. Eine für Ende 2012 geplante Machbarkeitsstudie verzögert sich.

Bild des Freiburger Kantonsspitals.
Legende: Wie weiter mit den drei Freiburger Akutspitälern? (Bild: Kantonsspital) Keystone

Die Machbarkeitsstudie wird seit Frühling 2012 mit Hilfe der externen Beraterfirma Boston Consulting Group erstellt. Sie soll aufzeigen, ob es möglich ist, die drei Akutstandorte im Kanton Freiburg auf noch ein einziges Akutspital zu reduzieren. Die anderen Standorte würden dann vor allem die Rehabilitation und Geriatrie beherbergen.

Die Studie wurde jedoch laufend mit weiteren Szenarien ergänzt und ausgeweitet, teilte der Verwaltungsrat des Freiburger Spitalnetzes am Mittwoch mit - auch auf Druck der Politik. Die Endresultate der Studie stünden deshalb frühestens im Frühling oder Sommer 2013 zur Verfügung.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen