Alter Dorfkern von Blatten: Die Rettung vor dem Verfall

Die Bürger von Blatten im Lötschental haben beschlossen, dass die Gemeinde den alten Dorfkern kaufen und vor dem endgültigen Verfall retten soll.

Ein altes Haus stürtzt fast ein. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Dorfkern von Blatten fällt auseinander. SRF

Mit grosser Mehrheit haben die Bürger von Blatten dem Gemeinderat die Kompetenz erteilt, im alten Dorfteil Bodmen Boden und Gebäude aufzukaufen und einer neuen Nutzung zuzuführen. Der Grund: Die alten Holzhäuser werden kaum mehr genutzt und verfallen zunehmend.

Im ganzen Lötschental, meint Lukas Kalbermatten, der Gemeindepräsident von Blatten, seien an die 500 Ställe und Scheunen in schlechtem Zustand. «Die Bauern haben am Rand der Dörfer neue Ställe gebaut. Die ganze Landwirtschaft ist aus den Dörfern ausgezogen und die Ställe und Scheunen verfallen nun.» In Blatten will man diese Entwicklung jetzt stoppen.

Die Mehrheit der Bürger möchte, dass der Gemeinderat aus diesen alten landwirtschaftlichen Gebäuden neuen Wohnraum für junge Leute schafft. Auch damit diese im Dorf bleiben. Der Gemeinderat sieht noch weitere Möglichkeiten: «Ich kann mir auch vorstellen, dass diese Gebäude Raum für die Dorfgemeinschaft bieten. Zum Beispiel mit einem Übungsraum für Musiker oder einem Werkraum für junge Leute, damit sie dort ihre Lötschentaler Masken schnitzen können», erzählt Lukas Kalbermatten.

Der Gemeinderat hat den Boden und die Gebäude schätzen lassen. Der Kauf allein würde rund 200'000 Franken kosten. Die Patengemeinde Köniz habe der Gemeinde für den Kauf einen zinslosen Kredit versprochen, heisst es vom Gemeinderat. Jetzt wolle man Schritt für Schritt weitermachen - kaufen, umbauen und allmählich Leben ins alte Dorf zurückbringen.