Zum Inhalt springen

Header

Video
Gastgewerbe Kontrollen Reitschule Bern
Aus Schweiz aktuell vom 13.02.2020.
abspielen
Inhalt

Angst vor Angriffen Seit Jahren keine Kontrollen mehr in der Reitschule

Weil sich die Kontrolleure fürchten, werden die Gastrobetriebe der Reitschule seit Jahren nicht mehr kontrolliert.

Das Restaurant Sous Le Pont und die Rössli Bar benötigen eine Gastgewerbebewilligung. Erteilt wird diese vom Regierungsstatthalter. Ob die Auflagen eingehalten werden, kontrolliert die Stadt Bern – sollte sie zumindest. Denn momentan gebe es keine Gastgewerbekontrollen in der Reitschule. «Zu gefährlich», sagt der Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause.

Momentan ist es für unser Personal in der Reitschule zu gefährlich.
Autor: Reto NauseSicherheitsdirektor Stadt Bern

Nause befürchtet, dass die Kontrolleure angegriffen werden. Diese Angst sei begründet, bei der letzten regulären Kontrolle im Mai 2015 sei es gefährlich geworden sagt er.

Marc Heeb, Leiter des städtischen Polizeiinspektorats, ergänzt: «Im Mai 2015 wollten Mitarbeiter von meinem Team eine Gastgewerbekontrolle in der Reitschule machen. Bereits auf dem Vorplatz wurden sie bedroht.» Darauf seien sie von Vermummten «angegangen» worden. Sie konnten die Schützenmatte unverletzt verlassen, so Heeb.

Seit über vier Jahren keine regulären Kontrollen mehr

Nach dieser letzten regulären Kontrolle im Mai 2015 sei 2016 eine Vereinbarung getroffen worden. Fortan gab es nur noch angekündigte Gastgewerbekontrollen. Gewerbepolizei-Chef Marc Heeb und Regierungsstatthalter Christoph Lerch persönlich nahmen die Kontrollen vor. Sie mussten jeweils auf der Schützenmatte warten und wurden anschliessend von einem Reitschul-Team ins Innere begleitet.

Nach drei solchen Kontrollen hätte das System aber nicht mehr funktioniert, sagt Heeb und fügt an. «Einmal hat man uns einfach auf der Schützenmatt warten lassen. Die Kontrolle war nicht möglich.»

Bei der Reitschule sieht man kein Problem

Die Mediengruppe der Reitschule weist diese Vorwürfe zurück. Es gebe keinen Anlass dafür, dass sich das Personal des Polizeiinspektorats in der Reitschule fürchten müsse, heisst es in einer kurzen Stellungnahme. Man sei offen für Gastgewerbekontrollen. Und weiter: «Wir sind uns bewusst, dass jeder Gastrobetrieb kontrolliert werden muss. Also auch die Betriebe der Reitschule.»

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

44 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus Bern Freiburg WallisLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen