Anzeige wegen Berner Stadtnomaden

Beim Regierungsstatthalteramt ist eine aufsichtsrechtliche Anzeige eingegangen. Kritisiert wird die Stadt Bern.

Wohnwage Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Eine Gruppe Personen lebt in Bern in Wohnwagen. Keystone

In Bern leben Personen in Wohnwagen. Gemäss einer Vereinbarung müssen sie alle drei Monate umziehen. Wegen des feuchten Winters hat die Stadt Bern ihnen erlaubt, ein paar Wochen länger auf dem Viererfeld beim Länggassquartier zu bleiben.

Damit ist ein SVP-Stadtrat nicht einverstanden. Er hat beim Regierungsstatthalter Bern-Mittelland eine aufsichtsrechtliche Anzeige eingereicht. Er rügt das Verbleiben der Stadtnomaden auf dem Viererfeld. Die Stadt habe ihre Verantwortung nicht wahrgenommen. Dem muss Regierungsstatthalter Christoph Lerch nun nachgehen.

Mittlerweile hat die Stadt Bern die Nomaden aufgefordert weiterzuziehen. Ein Grundstück bei der Berner Neubrücke steht bereit.