Zivilschutzanlage Leimacker Asylunterkunft Düdingen schliesst

Eingang Zivilschutzanlage Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In der Zivilschutzanlage Leimacker können bis zu 50 Personen untergebracht werden. Mirjam Fuchs/SRF

  • 2013 wurde die Asylunterkunft in der Zivilschutzanlage Leimacker in Düdingen eröffnet.
  • Das Erstaufnahmezentrum für 50 Personen war von Anfang an als provisorische Unterkunft gedacht. Der Betrieb wurde in Folge der grossen Nachfrage zweimal verlängert.
  • Nun wird der Standort aufgelöst.

«Angesichts der Entwicklung der Anzahl Ankünfte im Kanton Freiburg kann nun auf diesen Standort verzichtet werden», schreibt die Freiburger Direktion für Gesundheit und Soziales in einer Mitteilung. Von Anfang an sei mit dem Gemeinderat vereinbart gewesen, die Unterkunft nur so lange wie nötig zu betreiben.

Im Jahr 2017 ist in der Schweiz die Zahl der Asylsuchenden rückläufig, weshalb in mehreren Kantonen Unterkünfte geschlossen wurden. Zwischen 2013 und 2017 wurden insgesamt 444 Personen aus 48 Nationen im Asylzentrum Düdingen aufgenommen.