Asylunterkunft Zieglerspital: Verzögerungen beim Umbau

Weil der Umbau des Zieglerspitals in ein Bundesasylzentrum länger dauert als geplant, bleibt das Renferhaus nebenan bis Sommer 2017 als Asylunterkunft in Betrieb.

Frontansicht von Haupteingang und Hochhaus des alten Zieglerspitals. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Umbau in Asylunterkunft dauert länger als geplant: Das alte Zieglerspital in Bern. Keystone

Zwar wird das neue Bundesasylzentrum im Zieglerspital Anfang Mai 2016 eröffnet. Jedoch können dort vorerst nur 150 statt der geplanten 350 Plätze besetzt werden. Die Umbauarbeiten im ehemaligen Spital dauern länger als geplant, wie Stadt und Kanton Bern mitteilen. Als Folge bleibt die Asylunterkunft im Renferhaus auf dem Areal des Zieglerspitals in Betrieb, und zwar bis Sommer 2017.

Optimal für Familien

Das Renferhaus bietet Platz für 200 Asylsuchende. Es ist eine oberirdische Anlage und daher optimal für die Unterbringung von Familien, wie Stadt und Kanton schreiben.

Mit der Verlängerung des Betriebs im Renferhaus entspricht die Berner Stadtregierung einer Bitte der kantonalen Polizei- und Militärdirektion. Der Bedarf an Unterkünften für Asylsuchende sei nach wie vor hoch, heisst es in der Mitteilung.

Sendung zu diesem Artikel