Zum Inhalt springen

Aufatmen im Oberaargau Polizei schnappt mutmasslichen Brandstifter

Die Polizei prüft nun, ob der Mann allenfalls auch weitere ungeklärte Brandfälle in der Region auf dem Kerbholz hat.

Der 27-Jährige war bereits am Vorabend des Brandes in der Nähe des Gebäudes in Herzogenbuchsee gesehen worden. Im Laufe der Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass er am 15. Juli das Feuer in der Liegenschaft an der Bernstrasse gelegt haben könnte.

Mann ist in Untersuchungshaft

Der Mann wurde daraufhin festgenommen und in Untersuchungshaft versetzt, wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Freitag mitteilten.

Am Abend des 14. Juli wurde die Feuerwehr alarmiert, weil es aus dem unbewohnten Haus rauchte. Die Feuerwehr konnte den Brand im Innern des Gebäudes rasch lokalisieren und löschen. Verletzt wurde niemand. Rasch war klar, dass das Feuer gelegt worden sein musste.

Die Behörden prüfen nun, ob der Mann allenfalls auch weitere ungeklärte Brandfälle der letzten Monate in der Region gelegt haben könnte.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.