Zum Inhalt springen

Header

Unfallfoto von oben.
Legende: Beim Unfall Ende Januar geriet ein LKW in Brand. Die ausgelaufene Ladung verschmutzt seither die Umwelt. zvg
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Aufwändige Reinigung nach Lastwagenunfall

Eine spezielle Reinigungsanlage soll die 400 Millionen Liter Wasser säubern, welche Ende Januar bei Brig verschmutzt worden sind.

Der Lastwagen durchschlug am 28. Januar eine Leitplanke der Simplonstrasse und fiel in ein Biotop. Die Ladung, eine Aceton-Mischung, ging in Flammen auf und verschmutzte die Umwelt.

In einem ersten Schritt wurde das Biotop abgedichtet und das Oberflächenwasser abgepumpt. Über sechs Wochen nach dem Unfall wird nun eine grosse Reinigungsanlage installiert, welche die riesige Menge an kontaminiertem Wasser mit einem Aktivkohlefilter reinigen soll.

Am Freitag wird ein Versuch durchgeführt, Proben des gereinigten Wassers sollen später im Labor untersucht werden. Zudem wird Grundwasser entnommen, das ebenfalls untersucht wird. Die Analysen sollen Ende April vorliegen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen