Zum Inhalt springen

Header

Audio
Das sagt Jolanda Egger von der Kantonspolizei Bern zum Einsatz
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 12.05.2019.
abspielen. Laufzeit 01:59 Minuten.
Inhalt

Auseinandersetzung in Belp Zwei Schwerverletzte nach Streit zwischen Töffclubs

  • Bei Belp im Kanton Bern sind am Samstagabend bei einer Auseinandersetzung zwischen Personengruppen drei Menschen verletzt worden, zwei davon schwer.
  • Es habe sich wohl um Mitglieder mehrerer Motorradklubs gehandelt, die aneinandergeraten seien, schreibt die Kantonspolizei Bern.

Um 18 Uhr gingen laut Kapo mehrere Meldungen über die Auseinandersetzung ein. Die Polizei rückte mit einem Grossaufgebot an.

Die beiden Schwerverletzten befinden sich im Spital, wobei einer der Männer Schuss- und der andere Schnittverletzungen aufweist. Ein dritter, leicht verletzter Mann wurde zur medizinischen Behandlung ebenfalls ins Spital gebracht.

Ermittlungen laufen

Insgesamt wurden 34 Personen angehalten, darunter die drei Verletzten. So wurden alleine in Belp durch die Einsatzkräfte 19 Personen – 18 Männer und eine Frau – angehalten und daraufhin für Befragungen auf den Polizeiposten gebracht. Zwölf weitere Männer wurden im Zuge des Polizeieinsatzes an anderen Orten im Kanton Bern gestoppt und für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht.

«Die Situation ist sehr komplex», sagt Jolanda Egger von der Kapo Bern. Deshalb dauere es eine gewisse Zeit, um die Fakten zu eruieren. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ueli von Känel  (uvk)
    Solche Klubs kommen mir oft unheimlich vor. Darunter gibt es sicher verschiedene Arten: Ganz friedliche, gute, aber wohl auch Gangs, die gelinde gesagt problematisch sind. „Wehe, du sagst etwas gegen unsere „Ethik“ „, könnte es tönen. Und es lässt ziemlich tief blicken, wenn hier von Schussverletzung die Rede ist. Was hatte dort eine Waffe zu suchen?
  • Kommentar von Jakob Spiel  (Jakob Spiel)
    Um ortsfremde Leser etwas aufzuklären: der Tathergang war im "Motel Belp" - einem Ort zwischen Belp und Kehrsatz, in welchem Damen verschiedenen Alters ihre Dienste anbieten. Belp selber ist noch ungefährlich...
    1. Antwort von Adrian Flükiger  (Ädu)
      @Spiel: wenn es dort war, dann drängt sich eine genauere Recherche der Medien auf. Hells Angels und Co. sind ja in diesem Milieu bestens verankert. Zudem passt sowas auch zur der rechten und braunen Szene. Ansonsten ist Belp halt auch keine Insel (mehr), willkommen in der Realität!
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Sagt doch "Krieg unter Motoradgangs" wäre klare und ehrliche Aussage!
    1. Antwort von Urs Dupont  (udupont)
      ... die nebst Krieg untereinander auch noch mutwillig und rücksichtslos Städte, Land und Berge mit bestialischem Lärm überfluten.
    2. Antwort von urs bilger  (urs bilger)
      können sie das beweisen? hier sitzen alle mc mitglieder/innen friedlich beieinander.