Zum Inhalt springen

Header

Audio
Warum die Stadt Bern Grabsteine prämiert.
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 02.11.2019.
abspielen. Laufzeit 07:11 Minuten.
Inhalt

Auszeichnung für Grabsteine «Die Wahl des Grabsteins ist auch Trauerarbeit»

Alle zwei Jahre prämiert die Stadt Bern die schönsten Grabsteine. Ein Friedhof sei auch ein Ort für Kunst.

Acht Grabmäler hat die Stadt Bern dieses Jahr ausgezeichnet. Sie gelten als handwerklich und künstlerisch beispielhaft. Als symbolische Anerkennung erhalten die Angehörigen einen Gutschein für Blumenschmuck. Die Arbeit der Bildhauerinnen und Bildhauer wird mit einer Urkunde honoriert.

Steinbildhauer Richard Wyss ist Mitglieder der Kommission, welche die Grabsteine prämiert. Er sagt: «Die Wahl des Grabsteins ist auch Trauerarbeit.»

Porträt von Steinbildhauer Wyss im Schosshaldenfriedhof
Legende: Steinbildhauer Richard Wyss: «Die Angehörigen sollen sich Zeit lassen für den Grabstein.» Matthias von Wartburg/SRF

Der Friedhof sei nicht nur ein Ort der Totenruhe sondern auch offen für Kunst, sagt Christoph Schärer von Stadtgrün Bern. Diese Abteilung in der Berner Stadtverwaltung kümmert sich um die Friedhöfe. Vielleicht könne man mit solchen Aktionen auch Berührungsängste abbauen.

Die Preisverleihung gab es erstmals 1957. Die Angehörigen sollen so ermutigt werden, ein Grabmal zu entwickeln, das die Einmaligkeit der Verstorbenen zum Ausdruck bringt.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?