Bärin Berna muss Bern verlassen

Sie hatte sich mit ihrer Schwester Ursina gegen Mutter Björk verbündet. Ihr neues Zuhause ist in Bulgarien.

Bärin Berna unterwegs im Bärenpark Bern. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Bärin Berna mus den Bärenpark Bern verlassen. Keystone

Berna, die im Dezember 2009 geborene Braunbärin, hat heute ihren Geburtsort verlassen. Berna und ihr Wurfgeschwister Ursina sind die ersten wilden Bären, die im Bärenpark Bern geboren wurden.

Da in den vergangenen Monaten die Konflikte zwischen dem Mutterbär Björk und ihren Töchtern zunahmen, mussten die Verantwortlichen «zum Wohl der Tiere entscheiden, dass eines der Jungtiere den Bärenpark verlassen muss». Wie sie weiter schreiben, habe sich Berna bei Studien der letzten Monate als die häufigere Auslöserin von Aggressionen erwiesen. Berna habe sich zuletzt mit Schwester Ursina gegen ihre Mutter Björk verbündet.

Berna wird laut den Berner Verantwortlichen im Zoo von Dobric in Bulgarien eine tiergerechte Heimat finden. Der Bau des dortigen tiergerechten Bärenwalds sei vom Tierpark Bern begleitet worden.