Zum Inhalt springen

Header

Lichtspektakel im Dezember 2012 an der Fassade des Bundeshauses.
Legende: Das Lichtspektakel 2012 zog eine halbe Million Menschen an. Keystone
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Bern zahlt wieder ans Bundeshaus-Lichtspektakel

180'000 Franken gibt es aus der Stadtkasse für das Lichtspektakel «Rendez-vous Bundesplatz 2013». Die Stadtregierung findet den Anlass wichtig für Bern.

Zum dritten Mal wird 2013 das Bundeshaus abends in eine Lichtshow getaucht, vom 18. Oktober bis 1. Dezember. Letztes Jahr haben nach einer Schätzung der Stadt 500'000 Menschen aus der ganzen Schweiz die Show gesehen.

Das Lichtspektakel «Rendez-vous Bundesplatz» belebe die Innenstadt in einer eher ruhigen Zeit, schreibt die Stadtregierung. Dazu kurble es die Gastronomie an und es sei beste Werbung für Bern. Darum will Bern erneut - wie letztes Jahr - 180'000 Franken beisteuern. 

«Rendez-vous Bundesplatz 2013» werde zu einem grossen Teil durch private Gelder finanziert. Ohne öffentliches Geld sei die Durchführung aber nicht denkbar.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen