Zum Inhalt springen

Header

Audio
Finanzchef Franz Wittwer, warum holt Loeb Lidl ins Haus?
abspielen. Laufzeit 04:21 Minuten.
Inhalt

Berner Detailhandel Loeb und der Discounter Lidl spannen zusammen

Lidl eröffnet in den Loeb-Warenhäusern in Bern und Biel je eine Filiale. Orell Füssli muss in Bern ausziehen.

Wie die Loeb AG am Mittwoch mitteilte, wird Lidl im Berner Loeb-Warenhaus im Frühling 2022 mit dem Umbau beginnen. Im Januar 2022 läuft der Mietvertrag mit dem Buchhändler Orell Füssli aus. Lidl übernimmt in den beiden Untergeschossen des Warenhauses am Bahnhofplatz rund 2000 Quadratmeter.

Im Sommer auch in Biel

In Biel startet Lidl Schweiz schon im Juli dieses Jahres mit dem Ausbau der Fläche im Untergeschoss. Dort geht es um rund 1500 Quadratmeter. Lidl werde in beiden Warenhäusern die Filiale «harmonisch in die bestehende Nutzung der Gebäude integrieren», heisst es in der Mitteilung. Wann genau die beiden Filialen eröffnet werden, ist noch unklar.

Investitionen von drei Millionen

Lidl will an beiden Standorten rund drei Millionen Franken investieren, wie der Discounter mitteilte. «Die Filiale im Stadtzentrum von Bern ist für Lidl Schweiz ein Meilenstein», heisst es in der Mitteilung. Die Standorte würden perfekt in die Strategie passen, vermehrt in die Innenstädte und Ballungszentren zu expandieren.

Lidl in der Schweiz

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Lidl ist als Firma seit 2003 in der Schweiz präsent, wie der Internetseite von Lidl Schweiz zu entnehmen ist. 2009 öffneten die ersten Filialen. Heute gibt es landesweit über 100 Läden und für Lidl Schweiz arbeiten rund 3000 Personen.

Loeb ist mit Lidl «eine langfristig ausgerichtete Mietpartnerschaft» eingegangen, wie es in der Loeb-Mitteilung heisst. Mit dem «frequenzstarken und wachstumsorientierten neuen Mietpartner» setze Loeb auf eine im In- und Ausland bewährte Kombination von Warenhaus mit einem vollständigen Lebensmittelangebot im Untergeschoss.

Den Berner Loeb-Lebensmittelladen wandelt Loeb derzeit in einen «Ort des Essens und Geniessens» um.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.