Zum Inhalt springen

Header

Audio
So sehen die Pläne auf dem Gelände der alten Papierfabrik aus
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 29.01.2020.
abspielen. Laufzeit 01:57 Minuten.
Inhalt

Berner Mittelland Online-Grosshändler und Post wollen die Papierfabrik ablösen

Digitec Galaxus und die Post wollen in Utzenstorf ein neues Logistikzentrum bauen. 400 neue Arbeitsplätze sind geplant.

Auf dem Gelände der ehemaligen Papierfabrik Utzenstorf (BE) soll ein neues Logistikzentrum des Online-Händlers Digitec Galaxus entstehen. Mit dem neuen Standort will die Migros-Tochter ihren bisherigen Standort in Wohlen (AG) entlasten und so das prognostizierte Wachstum im Online-Handel auffangen.

Tür an Tür mit der Post

Die Migros-Tochter Digitec Galaxus plant eine langfristige Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Post. Auf dem selben Gelände will die Post ein neues Paket-Sortierzentrum für Grosskunden realisieren. Damit will sie ihr nationales Paketzentrum in Härkingen (SO) entlasten. Das neue Verteilzentrum soll 10'000 Pakete pro Stunde sortieren können.

Bereits Ende Woche will der Online-Händler Digitec Galaxus bei der Standortgemeinde ein erstes Baugesuch einreichen. Der Baubeginn ist im besten Fall im Sommer 2021 geplant. Das neue Zentrum soll schliesslich 2024 in Betrieb gehen.

Digitec Galaxus und die Post wollen in Utzenstorf zirka 350 Millionen Franken investieren. In einer ersten Etappe sind 400 neue Arbeitsplätze geplant.

Letzte grosse Industriebrache

Textbox aufklappenTextbox zuklappen

Rund 320'000 Quadratmeter gross ist das Grundstück der ehemaligen Papierfabrik Utzenstorf. Die Fläche entspricht rund 80 Fussballfeldern. Es ist die grösste zusammenhängende Arbeitszonenreserve des Kantons Bern.

Die Papierfabrik Utzenstorf stellte per Ende 2017 ihre Produktion ein. Bis Ende 2022 sollen die alten Anlagen zurückgebaut sein. Beim Projekt von Digitec Galaxus sowie der Post handelt es sich um die erste von vier Bauetappen.

Die Verantwortlichen haben am Dienstagabend die Bürgerinnen und Bürger der betroffenen Gemeinden Utzenstorf, Bätterkinden und Wiler über ihre Pläne informiert. Über 500 Interessierte fanden den Weg an diesen Infoabend.

Problem Mehrverkehr

Sie interessierten sich vor allem für Verkehrsfragen, wie zum Beispiel die Dörfer Utzenstorf, Wiler und Bätterkinden vom Lastwagenverkehr entlastet werden könnten.

Werden auf dem Areal der ehemaligen Papierfabrik weitere Bauprojekte realisiert, kommt die Region nicht darum herum, eine neue Umfahrungsstrasse oder einen direkten Anschluss an die Autobahn A1 zu planen. Entsprechende Projekte sollen in den nächsten Jahren geprüft werden.

SRF 1; Regionaljournal Bern Freiburg Wallis; 6:32 Uhr; liec;sahm

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.