Zum Inhalt springen
Inhalt

Berner Oberländer Skiwoche Schweiz aktuell extra vom Mittwoch, 16. Januar

Ariane Ehrat und Willy Bogner verbindet die Skipiste – beide Studiogäste sind ehemalige Profiskifahrer. Nach ihrer Karriere auf Eis und Schnee haben sich aber beide für eine zweite Karriere abseits der Pisten entschieden.

Legende: Video Schweiz aktuell extra vom 16.01.2013 abspielen. Laufzeit 42:36 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 16.01.2013.
Ariane Ehrat
Legende: Ariane Ehrat Keystone

Ariane Ehrat entschied sich nach ihrer Karriere auf den Skiern für die Werbebranche und arbeitete ab 1989 als Marketingchefin der Tourismusdestination Flims-Laax-Falera. Während vier Jahren machte sie einen Abstecher bei Schweizer Radio DRS in der Abteilung Kommunikation und Marketing. Seit Anfang 2008 hat es die gebürtige Schaffhauserin zurück ins Engadin gezogen. Dort arbeitet die 51-Jährige seither als Leiterin von Engadin-St. Moritz-Tourismus.

                                                                                                               

Willy Bogner
Legende: Willy Bogner Fotostation

In den 1960er Jahren war er der Star der deutschen Skimannschaft: Willy Bogner. Doch der 70-jährige Deutsche hat sich nicht nur als Rennfahrer einen Namen gemacht. Bereits Ende der 60er Jahre war er in mehreren James Bond-Filmen als Ski-Kameramann tätig und erhielt dafür unzählige Auszeichnungen. 1977 verabschiedete sich Bogner von den Skiern und übernahm die Leitung des Modebetriebes seines Vaters. Noch heute ist er für die Ausrüstung des deutschen Skiteams verantwortlich.

  

Ausserdem in Schweiz aktuell extra: Die Wanderer von «Drei Spuren im Schnee» nehmen die dritte Etappe unter die Füsse. Sie wandern von Kandersteg bis zum Mutthorn.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.