Zum Inhalt springen

Bieler Stadtoriginal Parzival - Friedensaktivist und schräger Vogel

Grüne Kleider, Federnhut - das ist der Bieler Friedensaktivist Parzival. Ein Buch ehrt die stadtbekannte Persönlichkeit.

Parzival ist in Biel bekannt wie ein bunter Hund. Der gebürtige Basler lehrt in Biel die Weltsprache Esperanto und verteilt in den Strassen der Seeländer Stadt seine Dekrete. Seine Mission: der Welt den Frieden bringen. Seine Methode: schreiben und überzeugen. Auch mit künstlerischen Aktionen.

Grün - Farbe der Hoffnung

Parzivals Friedens-Appelle gingen bereits an viele Mächtige auf der ganzen Welt. Doch ohne sichtbaren Erfolg. Denn Antworten von Obama, Putin oder auch Trump liessen bis heute auf sich warten. Nicht so in der Schweiz. Da wird Parzival durchaus wahrgenommen. Die ehemalige Bundesrätin Micheline Calmy-Rey schrieb ihm zurück. Und die Bieler Gemeinderätin Barbara Schwickert schenkte ihm ein grünes Tandem: grün - die Farbe der Hoffnung.

Der Autoverkäufer, der nie mehr in ein Auto stieg

Grün sind seine Kleider. Grün sind seine Anliegen. Als der gelernte Autoverkäufer vor Jahrzehnten in den Autos die Zerstörer des Klimas sah, stieg er nie mehr in eines ein. Stattdessen radelte er mit dem Tandem an eine Klimakonferenz, wo er die Teilnehmer herumchauffierte - und gleichzeitig in Sachen Weltfrieden und Abrüstung missionierte. Parzival – der hinter den Hügeln in Sonceboz-Sombeval zuhause ist – ist ein Bieler Stadtoriginal - seinen Namen entlehnte sich der unkonventionelle Aktivist und stetige Mahner für Frieden und Umweltschutz einer Figur aus einem Roman von Wolfram von Eschenbach.

«Bonan tagon, mia nomo estas Parzival»

So lautet der Titel eines Künstlerbuches über den Bieler Friedensaktivisten und Esperantolehrer Parzival. Es ist erschienen in der Edition «Haus am Gern» des Bieler Künstlerduos Barbara Meyer Cresta und Rudolf Steiner. Die Publikation dokumentiert das Werk des Künstlers und Aktivisten Parzival. Es besteht aus einem reich bebilderten Monografie-Teil und einem Esperanto-Lehrbuch, das mit Parzival’s originalen Esperanto-Kursen gestaltet wurde.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.