Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Kommunikationschefin der Jungfraubahnen zieht Bilanz
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 03.01.2020.
abspielen. Laufzeit 02:29 Minuten.
Inhalt

Bilanz 2019 Über eine Million Menschen auf dem Jungfraujoch

1.06 Millionen Personen fuhren 2019 mit der Bahn aufs Jungfraujoch. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Minus von 1 Prozent.

Die Jungfraubahnen ziehen trotz des leichten Rückgangs eine positive Bilanz zum Jahr 2019. «Wir sind sehr zufrieden», sagt die Kommunikationsverantwortliche Kathrin Nägeli. Es sei das zweitbeste Ergebnis in der Geschichte des Jungfraujochs. Dabei habe man erneut von einem hohen Besucheraufkommen aus Asien profitiert, schreibt die Bahnbetreiberin.

Den Rückgang gegenüber dem Vorjahr erklärt die Jungfraubahn-Gruppe mit einer hohen Zahl an Ausfalltagen wegen Sturmwinden, insbesondere in den Monaten November und Dezember.

Plus von First bis Mürren

Die übrigen Bahnen erzielten wie schon im Vorjahr neue Höchstwerte. Die Firstbahn verbuchte mit einem Plus von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr erstmals 700'000 Besucherinnen und Besucher. Bei der Harderbahn betrug das Plus knapp 12 Prozent, erstmals lag die Frequenz bei über 600'000. Und die Mürrenbahn habe das Ergebnis aus dem Vorjahr mit gut 450'000 Besuchern um gut 12 Prozent übertroffen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.