BKW schreibt wieder schwarze Zahlen

Das Energieunternehmen hat im vergangenen Geschäftsjahr ein Betriebsergebnis von rund 350 Millionen Franken erwirtschaftet, das sind etwa zehn Prozent mehr als im Vorjahr.

Strommasten steigen in den Himmel. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die BKW will sich von einem Energiekonzern zu einem Energie- und Infrastruktur-Dienstleistungskonzern wandeln. Keystone

Der Energiekonzern rechnet mit einem Gewinn von rund 290 Millionen Franken, wie aus einer am Montag publizierten Vorabinformation zum BKW-Jahresergebnis hervorgeht.

Im Vorjahr hatte die BKW aufgrund von Rückstellungen und Wertverminderungen ein Minus von 216,7 Millionen Franken zu verbuchen. Ohne die Sonderbelastungen hätte der Reingewinn 166 Millionen Franken ausgemacht.

Die markante Gewinnsteigerung 2014 führt das Unternehmen auf diverse Sondereffekte zurück, etwa die ausserordentliche Performance der Wertschriften in den staatlichen Fonds für Stilllegung und Entsorgung.

Die BKW sieht sich durch das Ergebnis in ihrer strategischen Neuausrichtung bestärkt. Der Versorger will sich von einem Energiekonzern zu einem Energie- und Infrastruktur-Dienstleistungskonzern wandeln.