Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Bern Freiburg Wallis BLS-Schifffahrt mit leichtem Passagierrückgang

Die BLS Schifffahrt Berner Oberland hat 2013 über eine Million Personen transportiert. Die Zahl der Passagiere ging etwas zurück.

Die BLS Schifffahrt Berner Oberland hat im vergangenen Jahr 1,015 Mio. Passagiere auf dem Thuner- und dem Brienzersee transportiert. Das entspricht einem Rückgang von 1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Schiff auf dem Thunersee
Legende: Die MS Schilthorn auf dem Thunersee. Keystone

Auf dem Brienzersee habe sich zwar das ausgebaute Angebot deutlich mit einem Plus von 7,6 Prozent bei den Passagierzahlen ausgewirkt, teilte die BLS am Samstag mit. Auf dem Thunersee hingegen resultierte ein Rückgang von 5,3 Prozent. Das finanzielle Ergebnis wird im April publiziert.

Der Fahrplan wird leicht ausgebaut. So fährt an Sonntagen im Hochsommer ein zusätzlicher Schiffskurs ab Interlaken Ost und Brienz.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.