BLS will Werkstatt in Spiez umbauen

Die BLS will ihr Werkstatt-Areal in Spiez «langfristig optimaler nutzen». Nun plant sie dessen Umbau. Platz für eine neue Werkstatt im Raum Bern wird trotzdem gesucht.

Züge reinigen, kontrollieren, reparieren - das macht das Bahnunternehmen BLS in Spiez. Doch die Werkstatt sei sanierungsbedürftig, schreibt die BLS, und für längere Züge nicht geeignet.

Blick von aussen auf die Werkstatt Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sanierungsbedürftig: Die BLS-Werkstatt in Spiez. zvg

Nun will die BLS eine bestehende Halle umbauen und die Revisionswerkstatt durch zwei neue Hallen ersetzen. Dazu soll die veraltete Waschanlage erneuert und das Bürogebäude saniert werden. Es werde nur auf dem bestehenden Areal gebaut, heisst es in der Mitteilung. Zwei Architekturbüros aus Interlaken und aus Thun sollen den Umbau nun planen.

Anfang 2016 soll das Bauprojekt vorliegen. Frühstens ab Herbst 2017 wird gebaut, Ende 2019 soll der Umbau fertig sein. Während der Bauzeit bleibt die Werkstatt in Spiez in Betrieb, schreibt die BLS. Ein Teil der Arbeiten werde vorübergehend in andere BLS-Werkstätten verschoben.

Der Umbau der Werkstatt in Spiez ist unabhängig von der Standortsuche in der Region Bern: Dort will die BLS eine neue S-Bahn-Werkstatt bauen. Ein möglicher - umstrittener - Standort ist Riedbach im Westen der Stadt Bern.

Sendungen zu diesem Artikel