«Bombe» am Berner Bahnhof war eine Kunstfigur

Weil sie aber wahrscheinlich beschädigt wurde und nur noch Draht, Ton und Klebeband zu erkennen waren, ging die Polizei von einer Gefahr aus.

Die Zeitung «Der Bund» berichtet am Freitag, dass es sich beim Gegenstand, der am Mittwoch der letzten Woche einen Bombenalarm rund um den Berner Bahnhof ausgelöst hatte, um eine Kunstfigur gehandelt habe. Diese sei im Rahmen eines Projekts zu Kunst im öffentlichen Raum dort installiert worden.

Eines der verdächtigen Figürchen

Ein Roboter sprengte den verdächtigen Gegenstand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ein Roboter sprengte den verdächtigen Gegenstand. Keystone

Wie dem Bericht der Zeitung zu entnehmen ist, hatte sich der junge Kunstschüler, der die Figur beim Bahnhof platziert hat, eigenständig bei der Polizei gemeldet. Ob er nun für den Einsatz belangt wird, sei unklar, heisst es von der Berner Polizei. Es bedürfe die «Mutwilligkeit» den Gross-Alarm auszulösen.