Chemieunfall verursacht Wolke über Visp

Auf dem Werkgelände der Biotechfirma Lonza in Visp kam es am Dienstagmorgen zu einem Zwischenfall. Beim Befüllen eines Containers trat Salpetersäure aus. Für Mensch und Umwelt bestand dabei keine Gefahr.

Visp mit dem Werkgelände der Firma Lonza. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Dir Firma Lonza wurde 1887 gegründet und produziert in Visp Chemieprodukte. ZVG

Am Dienstagmorgen um ca. 06:50 Uhr kam es beim Befüllen eines Containers zum Austritt von Salpetersäure im Lonza Werk Visp. Die Einsatzkräfte waren innert weniger Minuten vor Ort und hatten das Ereignis rasch unter Kontrolle.

Durch den Austritt war während einigen Minuten eine braungelbe Wolke über dem Werk sichtbar. Laut dem Leiter der Sicherheit der Lonza, Fredy Karlen, bestand dabei zu keiner Zeit eine Gefahr für Mensch und Umwelt.

Über Lonza

Die Firma Lonza gehört zu den weltweit führenden Zulieferern für Pharma-, Biotech- und Spezialchemie-Märkte. Dabei beliefert die Schweizer Unternehmung unter anderem die Medizin-, Agrar und Kosmetikindustrie.

Die 1897 gegründete Lonza betreibt heute mehr als 40 Produktions- und Forschungsstandorte und beschäftigt rund 9800 Mitarbeitende weltweit.