Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis «Das Auto wurde in den Städten lange bevorzugt»

Der Berner Gemeinderat hat die Velooffensive ausgerufen. Mehr Abstellplätze. Sicherere Fahrbahnen. Oder eine Brücke über die Aare. Für Gemeinderätin Ursula Wyss (SP, bisher) ist die Vorherrschaft des Autos vorbei. Die Verkehrsdirektorin möchte für alle Verkehrsteilnehmer gleich lange Spiesse.

«Die Verkehrsplanung der Vergangenheit war eine Auto-Planung», sagt die Berner Gemeinderätin Ursula Wyss (SP, bisher). In den letzten Jahrzehnten sei in den Städten das Auto bevorzugt worden. Nun strebt die Verkehrsdirektorin für alle Verkehrsteilnehmer – Velofahrerinnen, Autofahrer und Fussgänger – gleich lange Spiesse an.

Melanie Mettler vs. Thomas Berger

Zwei neue Kandidaten für den Berner Gemeinderat kreuzen die Klingen. Beim Thema Verkehr sind es die Stadträtin Melanie Mettler (GLP) und der Jungfreisinnige Thomas Berger. Er sagt, als mündiger Bürger wolle er sich die Verkehrspolitik nicht aufzwingen lassen. Melanie Mettler entgegnet, es sei in einer Stadt ein grosses Bedürfnis, sich kleinräumig zu bewegen.

«Quartiere sind da zum Leben», sagt Melanie Mettler. Da sei ein angepasstes Vorwärtskommen durchaus angebracht. Poller als Verkehrsbeschränkungs-Massnahmen kommen für Thomas Berger (Jungfreisinnige) insbesondere aus finanziellen Gründen nicht in Frage. Und Tempo 30 auf Hauptverkehrsachsen lehne er ab.

Die Themen im Wahlkampf

Alle bisherigen Gemeinderatsmitglieder nehmen zu einem Stadtberner Thema Stellung. Zudem konnte jede Liste zwei Kandidaten an ein Duell schicken. Es wurden nur die Listen der etablierten Parteien berücksichtigt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (robo)
    Wer als Politiker(in) im ganzen Leben noch nie in der privaten Marktwirtschaft gearbeitet hat, begreift die Wichtigkeit des mobilen Strassenverkehrs nie! Frau Gemeinderätin Ursula Wyss ist ja sicher eine "liebenswürdige" (attraktive) Frau in der Oeffentlichkeit, aber woher das "Geld kommt" hat die SP-Berufspolitikerin leider immer noch nicht begriffen! Kein Wunder, dass immer mehr neue Einkaufscenter ausserhalb von Bern entstehen und auch rege benützt werden!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen