Walliser Jungwolf ist tot Der Jungwolf aus dem Rudel ist bereits abgeschossen worden

Am Mittwoch hatte das Bundesamt für Umwelt die Bewilligung erteilt, nun ist der Jungwolf aus dem Augstbordrudel bereits abgeschossen worden.

Das Rudel im Schnee. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ein Jungwolf aus dem Augstbordrudel im Wallis wurde abgeschossen. zvg/Gruppe Wolf Schweiz

Die Wildhut des Kantons Wallis hat am Donnerstag einen weiblichen Jungwolf in der Augstbordregion im Oberwallis abgeschossen. Der sogenannte Regulationsabschuss erfolgte mit der Zustimmung des Bundesamtes für Umwelt (Bafu). Das Jungtier sei in der Nacht in den Schattenbergen und in Siedlungsnähe abgeschossen worden, teilt der Kanton Wallis mit.

Nebst der Reduktion des Rudels solle der Abschuss eine abschreckende Wirkung haben, damit sich das Rudel von den Siedlungen fernhalte. Das Bundesamt für Umwelt hatte am Mittwoch die Erlaubnis erteilt, ein Jungtier abzuschiessen. Kanton und Bund hätten übereinstimmend festgestellt, dass die Schwelle von 15 Nutztierrissen für die Regulierung überschritten sei, wurde der Entscheid begründet.

Sendung zu diesem Artikel