Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Der Weg ist frei für die Sanierung des Thun-Panoramas

Das älteste noch vollständig erhaltene Panorama-Bild der Welt kann umfassend erneuert werden. Der Regierungsstatthalter gibt grünes Licht dafür. Damit die Feuchtigkeit dem Bild nicht weiter zusetzt, soll auch der Rundbau saniert werden.

Das Wocher-Panorama in Thun von aussen
Legende: Das Thun-Panorama und der dazugehörende Rundbau können saniert werden. zvg

 Regierungsstatthalter Marc Fritschi hat die Baubewilligung für die Renovation und den neuen Anbau erteilt, wie er am Dienstag mitteilte. Einsprachen waren keine eingereicht worden. Der Baubeginn sei für Anfang Juli vorgesehen, teilte Fritschi mit. Das älteste Panoramabild der Welt soll vor Schaden bewahrt und zugleich attraktiver präsentiert werden.

Der Rundbau im Schadaupark soll deshalb saniert werden; auch ist ein eingeschossiger Anbau geplant. Das Rundbild des Basler Künstlers Marquard Wocher von 1809 hatte in den letzten Jahren zunehmend Schaden genommen. Vor allem die Feuchtigkeit der Wintermonate bekam dem Kunstwerk schlecht.

Noch 3 Bilder in der Schweiz

Weltweit existieren noch 21 Panoramabilder, die vor 1900 entstanden sind. In der Schweiz gibt es nebst dem Werk in Thun noch das Bourbaki-Panorama in Luzern und das derzeit eingelagerte Murten- Panorama.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.