Deutlich weniger Besucher am SlowUp Murtensee

Biker, Wanderer und Skater hatten am Sonntag die Strasse um den Murtensee für sich - das Angebot wurde aber weniger genutzt als auch schon. Die Organisatoren haben eine Erklärung, weshalb rund 20‘000 Menschen weniger mitmachten.

Der zweite SlowUp der Saison hat etwas unter dem schlechten Wetter gelitten. Am Sonntag umrundeten 27'000 Frauen, Männer, Teenager und Kinder den Murtensee. Die Organisatoren zeigten sich trotzdem zufrieden.

Velofahrer und Musiker. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der SlowUp ist jeweils ein Volksfest, wie hier im Jahr 2007 in Avanches. Keystone

In den vergangenen Jahren hatten bis zu 50'000 Menschen am SlowUp Murtensee teilgenommen und diesen auf zwei Rädern, auf Inline Skates oder zu Fuss umrundet. Die motorfreie Strecke misst 32 Kilometer.

Für die 14. Ausgabe setzte die BLS fünf Extrazüge zwischen Bern und Murten ein, wie die Verantwortlichen am Sonntag mitteilten. Zudem wurde das Platzangebot in den Regelzügen vergrössert. Auch ab Freiburg und Biel verkehrten Extrazüge. Insgesamt wurden 600 Velos, Tandems und E-Bikes vermietet.

Der SlowUp Murtensee ist nach demjenigen im Tessin jeweils der zweite der Saison. In 16 weiteren Regionen in der ganzen Schweiz finden im Laufe des Sommers weitere SlowUps statt.