Von Brig bis Domodossola Die BLS fährt noch nicht im Zwei-Stunden-Takt nach Domodossola

Ab dem Fahrplanwechsel vom 11. Dezember fährt die BLS täglich zwischen Brig, Iselle und Domodossola hin und her. Acht Verbindungen wird es geben. Geplant war eigentlich ein Zwei-Stunden-Takt.

Ein Zug im Bahnhof. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Lötschberger fährt ab dem Fahrplanwechsel ab Brig weiter nach Domodossola. Thomas Pressmann/SRF

Das Berner Bahnunternehmen BLS hat die Strecke Brig - Domodossola von der SBB übernommen. Geplant war ab dem Fahrplanwechsel vom 11. Dezember ein Zwei-Stunden-Takt. «Das ist eine grössere Herausforderung als wir dachten», sagt Mediensprecherin Helene Soltermann. Wegen Bauarbeiten im ersten Halbjahr sei das Schienennetz auf der Lötschberg-Simplon-Achse nur beschränkt verfügbar.

«  Auf der Strecke hat es im Moment zu wenig Kapazitäten für zusätzliche Züge. »

Helene Soltermann
Mediensprecherin BLS

Auf Juni 2017 wird die Einführung des Zwei-Stunden-Taktes zumindest geprüft. «Wir sind im Moment in Gesprächen mit den Bestellern, also mit dem Bundesamt für Verkehr, mit dem Kanton Wallis und mit den italienischen Bestellern», sagt Soltermann. Grundsätzlich sei das Interesse da, häufigere Verbindungen zu haben. «Dann könnten wir auch unser Vermarktungskonzept, mit dem wir bis jetzt den Tourismus im Berner Oberland und im Wallis fördern, weiter ausdehnen.»

Sendungen zu diesem Artikel