Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Die eisfreie Zeit in Huttwil ist vorbei

Am Samstag ist die Eishalle des ehemaligen Nationalen Sportzentrums Huttwil wieder eröffnet worden. Vier Vereine haben bereits ihr Training aufgenommen. Für einen dauerhaften Betrieb brauche es aber das Engagement der ganzen Region, sagt die Betreiberin, die Gesellschaft Campus Perspektiven.

Blick auf das Sprotzentrum Huttwil.
Legende: Seit Samstag wieder offen: die Eishalle Huttwil (links im Hintergrund). Keystone

Nach fünf Jahren ohne Eisbetrieb hat die Eishalle Huttwil den Betrieb wieder aufgenommen. Das teilte die Betreiberorganisation Campus Perspektiven GmbH am Montag mit.

Die Eishalle richtet sich an Breiten-, Schul- und Leistungssport. Das Angebot umfasst freien Eislauf, Schulsport, regelmässige Trainingsmöglichkeiten für Vereine sowie Spezialevents. Bereits hätten vier Vereine ihr Training in Huttwil aufgenommen, sagt Lukas Zürcher von Campus Perspektiven. Und es kämen laufend neue Anfragen herein: «Die umliegenden Hallen in Langnau und Langenthal sind ausgebucht.»

Die Infrastruktur der Eishalle soll schrittweise wieder auf Vordermann gebracht werden. Die Betreiber investieren nach eigenen Angaben einen sechsstelligen Betrag. Daneben steuern auch Gemeinde und Lotteriefonds Mittel bei.

Jetzt sei das Engagement der ganzen Region gefragt, sagt Lukas Zürcher weiter. Er könne nicht sagen, wie weit das Geld reicht. Das hänge davon ab, wie gut die Eisbahn nun genutzt werde.

Der Campus Perspektiven entstand auf dem Gelände des ehemaligen Nationalen Sportzentrums in Huttwil-Schwarzenbach.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.