Die Freiburger Groupe E senkt die Strompreise

Die Kundinnen und Kunden zahlen durchschnittlich 1,4 Prozent weniger. Das macht rund 0,4 Rappen pro Kilowattstunde aus.

ein Staudamm Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Groupe E (hier ihr Staudamm am Schiffenensee) verteilt ihren Strom effizienter und spart so Gebühren. Keystone

Der Freiburger Energiekonzern Groupe E verrechnet im Jahr 2016 weniger für den Strom, den er seinen Kundinnen und Kunden liefert. Dank einer Steigerung der Effizienz bei der Stromlieferung sinken die Netztarife, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung.

Die Kunden profitieren von diesen tieferen Gebühren. Ihre Stromrechnung ist im Durchschnitt 1,4 Prozent tiefer als im laufenden Jahr. Auf die Kilowattstunde umgerechnet macht es 0,4 Rappen aus.

Die Groupe E hat ihren Sitz in Granges-Paccot und beliefert ihren Strom in die ganze Westschweiz. Sie beschäftigt über 1400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Sendungen zu diesem Artikel