Zum Inhalt springen

Header

Porträt von Regierungsrat Hans-Jürg Käser
Legende: Die Umstrukturierung trage die Handschrift des neuen Amtsleiters, sagt Polizeidirektor Hans-Jürg Käser. Keystone
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Die Führung des Berner Strafvollzugs wird verstärkt

Das bernische Amt für Freiheitsentzug wird an der Spitze umgebaut. Zwischen dem Amtsvorsteher Thomas Freytag und den Gefängnisdirektoren wird eine neue Führungsebene geschaffen. Damit erfüllt Polizeidirektor Hans-Jürg Käser einen Auftrag des Parlaments. Auslöser war die Thorberg-Affäre.

Im Stellenmarkt des Kantons Bern sind noch bis Ende Februar vier Stellen im Amt für Freiheitsentzug und Betreuung ausgeschrieben. Auffallend dabei: es werden ausschliesslich Kaderleute gesucht, die gleichzeitig auch Mitglied der Geschäftsleitung des Amtes werden sollen.

Ausser einem neuen Stabschef werden auch ein neuer Leiter der Regionalgefängnisse, ein Leiter der Justizvollzugsanstalten und ein Leiter der neu geschaffenen Abteilung Bewährungs- und Vollzugsdienste gesucht. Die neuen Kadermitglieder sind direkt dem Amtsvorsteher Thomas Freytag unterstellt.

Ich bin überzeugt, dass es eine klar stärkere Führung dieses Amtes braucht.
Autor: Hans-Jürg KäserPolizeidirektor Kanton Bern

Die Umstrukturierung des Amtes für Freiheitsentzug hat Polizeidirektor Hans-Jürg Käser in Auftrag gegeben. Er nehme damit eine Empfehlung des Strafrechtsexperten Benjamin Brägger auf und erfülle einen Auftrag des Kantonsparlaments. Beides waren Folgen der Thorberg-Affäre im Jahr 2014.

Das Amt für Freiheitsentzug und Betreuung sei ein heterogenes Amt mit 900 Leuten, sagt Hans-Jürg Käser im Gespräch mit dem «Regionaljournal Bern Freiburg Wallis». Geführt werde das Amt aber momentan von drei Personen. «Ich bin deshalb überzeugt, dass das Amt eine verstärkte Führung braucht.»

Stellenstopp beim Kanton

Innerhalb der Amtsleitung werden zwar neue Aufgaben geschaffen, es gibt aber keine neue Stellen. Beim Kanton gebe es ja bekanntlich ein Stellenmoratorium, betont Hans-Jürg Käser. Deshalb sei die Verstärkung der Amtsleitung auch kostenneutral umsetzbar.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen