Staatsratswahlen Wallis Die Grünen wollen in die Regierung

Auch die Grünen steigen in die Staatsratswahlen. Mit Thierry Largey aus Sitten wollen sie Oskar Freysinger angreifen.

Porträt von Thierry Largey Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Biologe und Jurist Thierry Largey will im Wallis mitregieren. Priska Dellberg/SRF

Der Grüne Thierry Largey wohnt in Sitten und damit im gleichen Bezirk wie der SVP-Staatsrat Oskar Freysinger. Es gehe ihnen darum, den Walliserinnen und Wallisern eine Wahl zu bieten und den Bezirk Sitten nicht kampflos der SVP zu überlassen, sagte der Präsident der Walliser Grünen an der Vorstellung ihres Kandidaten.

Der 45-jährige Biologe und Jurist Thierry Largey ist Geschäftsführer von Pro Natura Wallis, sitzt für die Grünen im Walliser Kantonsparlament und ist Mitglied des Sittener Stadtparlamentes. Sein Wahlprogramm beinhaltet viele klassische Umweltanliegen. So will er etwa die regionale Landwirtschaft fördern und die Sanierung von durch die Industrie verschmutzen Böden vorantreiben.

Keine gemeinsame Liste mit der SP

Eine gemeinsame Liste mit der SP haben die Grünen nach längeren Diskussionen verworfen. «Wir wären untergegangen im Kampf der Sozialdemokraten Esther Waeber-Kalbermatten und Stephane Rossini», glaubt Thierry Largey. Die Grünen schickten seit 2005 immer einen Kandidaten in die Walliser Staatsratswahlen. Sie erreichten meist Stimmenanteile von gut 10 Prozent.