Drei Festnahmen zum Tötungsdelikt von Spiez

Die Kantonspolizei Bern hat 18 Monate nach dem Tötungsdelikt von Spiez drei verdächtige Männer festgenommen. Ein Abgleich von DNA-Spuren, die am Tatort gefunden wurden, verlief positiv.

Polizist sperrt einen Tatort ab. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In diesem Haus wurden im Mai 2013 zwei Menschen getötet. Keystone

18 Monate nach dem Doppeltötungsdelikt in Spiez hat die Kantonspolizei Bern drei Männer festgenommen. Sie werden dringend verdächtigt, mit der Tötung eines Heimleiters und seiner Partnerin am 11. Mai 2013 in Verbindung zu stehen. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

Zahlreiche Ermittler standen seit der Tat im Einsatz. Lange Zeit tappten sie im Dunkeln. Erst jetzt können die Staatsanwaltschaft Oberland und die Kantonspolizei einen möglichen Fahndungserfolg vermelden.Ein Abgleich der am Tatort vorgefundenen DNA-Spur sei positiv verlaufen, teilten sie am Freitag mit.

Die drei Männer im Alter zwischen 18 und 46 Jahren seien am Donnerstag in Bern festgenommen und in Untersuchungshaft versetzt worden.Weitere Abklärungen seien im Gang - «insbesondere auch in Bezug auf Tatwaffe und Motiv», heisst es.