Dreierfusion im Senseoberland wird Tatsache

Die Freiburger Gemeinden Plaffeien, Oberschrot und Zumholz fusionieren per 1. Januar 2017. Die Bürger der drei Gemeinden haben die Dreierfusion an der Urne klar angenommen.

Ortsschild von Plaffeien. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die grösste der drei fusionierenden Gemeinden gibt der neuen Gemeinde auch den Namen. SRF

91 Prozent Ja-Stimmen in Plaffeien, 88 Prozent in Oberschrot, 75 Prozent in Zumholz: In allen drei Gemeinden fiel das Abstimmungsresultat deutlich aus. «Ich habe mit einem Ja gerechnet, aber so deutlich hätte ich es nicht erwartet», sagte Otto Lötscher, Ammann von Plaffeien gegenüber dem Regionaljournal.

Fusioniert wird per 1. Januar 2017. Die neue Gemeinde, die den Namen Plaffeien tragen wird, zählt dann rund 3500 Einwohner. Vom Kanton Freiburg wird die neue Gemeinde mit einer finanziellen Starthilfe von rund 760'000 Franken unterstützt.

Aus fünf mach drei

Bereits im März dieses Jahres kam es im Senseoberland zu einer Fusionsabstimmung - damals ging es um eine Fünferfusion, zu der auch noch Brünisried und Plasselb gehört hätten. Die Bürger der beiden Gemeinden lehnten diese Fusion jedoch ab.