Ein heisses Bernisch-Kantonales

Bei sommerlichen Temperaturen fanden tausende Schwingfans den Weg nach Niederscherli. Das Bernisch Kantonale Schwingfest zog auch viele Besucher an, welche bisher noch nie an einem Schwingfest waren. Den Festsieg holte sich Schwingerkönig Kilian Wenger.

Helfer mit Wasserschlauch. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Während der Mittagspause bewässerten Helfer die Sägemehlringe. SRF

Kilian Wenger bodigte im Schlussgang des Bernisch Kantonalen Schwingfests Matthias Sempach. Der amtierende Schwingerkönig holte sich den Sieg und somit auch den Siegermuni «Martin»

Rund 7500 Schwingfans verfolgten auf den Tribünen das Geschehen. Es kamen so viele, wie die Organisatoren erwartet hatten. «Wir spüren die Ferienzeit»,sagt OK-Präsident Ueli Studer. Das «Bernisch-Kantonale» musste wegen des «Eidgenössischen» in Burgdorf Ende August knapp einen Monat vorgezogen werden. «Wir sind trotzdem zufrieden», so Studer. «Wir hatten Wetterglück – die Hitze vergraulte uns die Leute zum Glück nicht.»

Auffallend viele Besucher kamen zum ersten Mal an ein Schwingfest. Das Publikum wird augenfällig jünger und auch weiblicher. Gleich mehrere Besucherinnen und Besucher gaben an, wegen der sportlichen Schwinger gekommen zu sein. Ihr Idol: der amtierende Schwingerkönig Kilian Wenger.