Emotionsgeladenes Freiburger Brücken-Spektakel «Ponteo»

400 Sängerinnen und Sänger aus der ganzen Westschweiz machen mit beim Musikspektakel im Forum Freiburg. Es geht um zwischenmenschliche Brücken und um den Brückenkanton Freiburg. Gesungen wird mehrheitlich Französisch.

Der Komponist Pierre Huwiler wollte ein Stück mit Freiburg-Bezug. Aber nicht nur: «Ich liebe es, mit Musik Menschen zusammenzubringen». Er selber baue ständig Brücken. «Mit anderen Chören und meinem Publikum auf der ganzen Welt».

Pierre Huwiler ist ein fröhlicher und gefühlvoller Mensch. Seine Musik ist entweder sanft oder sehr kräftig. «Dazwischen gibt es für mich nicht viel».

«Ponteo» ist vor allem ein französisches Spektakel. Für den Deutschschweizer Farbtupfer sorgen eine Hand voll deutschsprachige Sängerinnen und Sänger und der Musiker Gustav. «Dem Chor Häppörischnitta beizubringen, war nicht leicht», schmunzelt Gustav.

Die Texte einer Juristin

Die Texte zu «Ponteo» stammen aus der Feder von Josiane Haas. Die Juristin unterrichtete an der Universität Familienrecht, bevor sie selbständige Texterin wurde. «Wenn die Zeit reif ist, fallen solche Entscheidungen leicht». Ein spezieller Moment sei für sie, wenn sie ihre Texte gesungen höre. «Mir kamen auch schon Tränen dabei».

Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 17:30 Uhr