Freiburger Mütter Erfahrungsaustausch unter selbständigen Müttern

Immer mehr Mütter machen sich in der Schweiz selbständig. Das erlaubt ihnen, ihre Arbeitszeit flexibler zu gestalten. Im Verein «Mampreneur» tauschen sie ihre Erfahrungen aus. Der Verein ist auch im Wallis und in Freiburg aktiv.

Vier Frauen im Porträt Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Vier Unternehmerinnen, die sich im Verein «Mampreuneur» austauschen. Patrick Mülhauser/SRF

Mit drei kleinen Kindern war Jessica Chassot ihr Teilzeitjob als Chemielaborantin zu viel. «Wenn die Kinder krank waren oder schulfrei hatten, war die Betreuung schwierig zu organisieren.» Daher machte sich Jessica Chassot selbständig. Heute bietet sie Massagen und Schönheitspflege an.

Bei Nicole Python war der Grund für die Selbständigkeit, dass sie nach der Ausbildung keine Stelle fand. Sie gründete eine Firma für Projekt- und Agendaplanung für Unternehmen. Auch bei ihr spielt das Organisatorische rund um die Familie eine wichtige Rolle: «Während den Schulferien nehme ich kein Mandat an.»

«  Auf jede Frage einer Frau, weiss eine andere eine Antwort. »

Sophie Loeffler
Selbständige Mutter

Laut Bundesamt für Statistik ist jede neunte Mutter selbständig – Tendenz steigend. In den Kantonen Wallis und Freiburg haben selbständige Mütter den Verein «Mampreneur» gegründet. Die Frauen geben sich gegenseitig Tipps. «Auf jedes Problem einer Frau hat eine andere einen Ratschlag», sagt Sophie Loeffler, Vorstandsmitglied von «Mampreneur» Freiburg.

Der Verein organisiert auch Themenabende für die Unternehmerinnen. Und innerhalb des Netzwerkes finden die selbständigen Mütter auch immer wieder neue Kundinnen.

(Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 12:03 / 17:30 Uhr)