Fabrikhalle in Steg brannte

In der Metallverarbeitungsfabrik Constellium in Steg brach in der Nacht auf Montag ein Feuer aus. Der Schaden hält sich allerdings in Grenzen.

Aussenansicht der Fabrikhalle. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Schwelbrand im Innern der Fabrikhalle war von Aussen kaum zu sehen. Keystone

Vermutlich ist beim Öffnen der Türe des Aluminium-Giessofens Glut entwichen. Diese hat am frühen Montagmorgen die Decke in Brand gesetzt. Die Arbeiter wurden unverzüglich evakuiert. Die Werksfeuerwehr der Constellium, die Chemiewehr der Lonza und die Stützpunktfeuerwehr konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen, wie die Kantonspolizei Wallis mitteilte.

Beim Unternehmen hiess es am Montag auf Anfrage, ausser an der Dachkonstruktion sei am Gebäude kein Schaden entstanden. Die Arbeit könne voraussichtlich schon am Nachmittag wieder aufgenommen werden. Bei Constellium in Steg sind rund 120 Angestellte beschäftigt.