Zum Inhalt springen
Inhalt

Feuer in der Berner Altstadt Hat das Feuer auch die wertvollen Deckenmalereien zerstört?

Der Dachstock im Morellhaus in der Berner Altstadt hat gebrannt. Ursache und Schadenhöhe sind noch nicht bekannt.

Legende: Video Brand in der unteren Berner Altstadt (unkomm.) abspielen. Laufzeit 00:36 Minuten.
Aus SRF News vom 09.07.2018.

Das Feuer brach am Montagabend gegen 19 Uhr im Dachstock des Morellhauses, Link öffnet in einem neuen Fenster an der Postgasse 14 aus. Die Feuerwehr rückte mit einem Grossaufgebot aus. Der Brand war gegen 21:30 Uhr unter Kontrolle. Bis am Dienstagabend war die Feuerwehr noch vor Ort. Es galt, letzte Glutnester zu bekämpfen.

Sechs Personen evakuiert

Ernsthaft verletzt wurde niemand. Zwei Männer wurden laut Staatsanwaltschaft zur Kontrolle in ein Spital gebracht. Bei einem bestand der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung, der andere wies andere gesundheitliche Beschwerden auf.

Feuerwehrfahrzeug in der Altstadt.
Legende: Die Berner Altstadt war zeitweise grossräumig abgesperrt worden. Mirjam Spreiter/SRF

Sechs Personen aus einem Nachbargebäude wurden vorsorglich evakuiert. Das Gebäude ist mittlerweile wieder freigegeben, so ein Sprecher der Berner Kantonspolizei auf Anfrage. Die Brandursache ist unklar. Die Polizei nahm dazu die Ermittlungen auf. Das Feuer richtete Sachschaden in noch unbekannter Höhe an.

Renovationen im Haus

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Bei dem vom Brand betroffenen Gebäude handelt es sich laut Staatsanwaltschaft um das sogenannte «Morell-Haus». An dem Patrizierhaus werden laut Angaben der Stadt Bern seit längerem Renovationsarbeiten vorgenommen. Bis Mitte 2019 sollten dort unter anderem sieben 2- und 3-Zimmerwohnungen entstehen.

Bei den Renovations-Arbeiten wurden wertvolle Deckenmalereien gefunden. Ob diese nun durch den Brand und die Löscharbeiten zerstört wurden, ist noch unklar. Der Denkmalpfleger Jean-Daniel Gross sagt dazu: «Es ist ein Schock.»

Blick in den Raum mit den Deckenmalereien
Legende: Die Deckenmalereien könnten aus dem 17. Jahrhundert stammen. ZVG/Adrian Moser

Im ersten Moment würden solche Brandstellen aussehen, wie wenn nichts zu retten wäre. Die Erfahrung zeige, dass man aber vieles wieder herstellen könne. Und falls nicht? «Solche Malereien sind Originale wie andere künstlerische Leistungen auch. Wenn sie zerstört sind, sind sie zerstört.» Damit müsse man als Denkmalpfleger leben.

Legende: Video Feuer in Berner Patrizierhaus abspielen. Laufzeit 01:43 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 10.07.2018.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.