Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Freiburg zeichnet gleich drei Unternehmen aus

Einen Innovationspreis, einen Start-Up-Preis und einen Cleantech-Preis vergab der Kanton Freiburg am Mittwochabend – dotiert mit insgesamt über 50'000 Franken.

Die Fabrik, im Hintergrund eine Kirche.
Legende: Die Samvaz AG in Châtel-St-Denis – Preisträgerin des Cleantech-Preises 2016 des Kantons Freiburg. Matthias Haymoz/SRF

Der Innovationspreis, den der Kanton alle zwei Jahre vergibt, ging an die Frewitt Maschinenfabrik AG in Granges-Paccot. Frewitt wurde für ein «modulares Zerkleinerungs-System» ausgezeichnet, eine Art multifunktionale Mühle für Forschungslabors.

Den Start-Up-Preis erhielt das Jungunternehmen PMFch SA aus Marly für ein System, mit dem jedes Objekt aus genormten röhrenförmigen Standard-Profilen gebaut werden kann. Zum Beispiel Arbeitsplätze, Ausstellungsstände oder Möbel.

Matratzen und Sofas als Schalldämmer

Schliesslich wurde auch die Samvaz AG in Châtel-St-Denis ausgezeichnet: Das KMU mit 160 Mitarbeitern wurde mit dem Cleantech-Preis geehrt für eine Schalldämmung für Holzgebäude. Samvaz hat eine Holzkantel entwickelt, welche in der Mitte Schaumgummi enthält und so Lärm absorbiert.

«Schall ist eine Vibration. Sie muss unterbrochen werden, damit sie nicht von einer Seite der Wand auf die andere gelangt», sagt Patrik Wuillemin, Verkaufsleiter der Samvaz. Genau dies macht der Schaumstoff im Holzbalken: den Schall unterbrechen – mit Recyclingmaterial: «Der Schaumstoff besteht aus alten Matratzen oder Polstermöbel», so Wuillemin.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.