Zum Inhalt springen
Inhalt

Freiburger Gastronomie Vom Rock Café zum Gourmet-Tempel

Spitzenkoch Pierre-André Ayer eröffnet in der Nähe des Bahnhofs ein neues Restaurant. An einem geschichtsträchtigen Ort.

Legende: Audio Pierre-André Ayer: «Die Nächte als Spitzenkoch sind kurz, die Arbeitstage lang.» abspielen. Laufzeit 05:01 Minuten.
05:01 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 10.01.2019.

Das neue Restaurant befindet sich im Bau des Stararchitekten Mario Botta. Ihn hat Pierrot Ayer, wie er sich nennt, vor dem Umbau getroffen. «Ich musste seine Architektur respektieren.» Für Botta war das Gebäude in Freiburg es der erste grosse Bau. Danach machte er weltweit Karriere.

Spitzenküche statt Musik und Tanz

Die letzten 25 Jahre befand sich in diesen Räumlichkeiten das Rock Café – jahrelang Treffpunkt vor allem für die Jugend aus dem Sensebezirk. Es wurde bis tief in die Nacht gefeiert. «Auch ich war ab und zu bis 3 Uhr in der Früh hier», sagt der Spitzenkoch.

Im Erdgeschoss will Pierrot Ayer ein Bistrot einrichten – für jedermann, im Untergeschoss einen Gourmet-Tempel. Ayer hat 18 Gault-Millau-Punkte und einen Guide-Michelin-Stern. Ein Kulturwandel für diesen Ort. «Das Leben verändert sich», sagt der 57-Jährige.

Fasziniert von der Arbeit

In einer Zeit, in der viele Restaurants zugehen, wagt Pierrot Ayer einen Neuanfang. «Wer professionell arbeitet, überlebt», sagt der Spitzenkoch. Ihn fasziniere dieser Beruf nach wie vor. «Man kann immer wieder etwas Neues machen.»

Natürlich sei die Arbeit nicht einfach. Die Tage seien lang, die Nächte kurz. «Ich schlafe rund fünf Stunden», so Ayer. Er liebe es, morgens auf den Markt zu gehen und die Bauern zu treffen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.