Freilichttheater: Eine schöne Umgebung allein reicht nicht

In Ligerz am Bielersee wird das Stück «Der Richter und sein Henker» von Friedrich Dürrenmatt unter freiem Himmel aufgeführt. Noch vor der Premiere am Mittwochabend sind alle Vorstellungen ausverkauft. Das liegt nicht nur an der schönen Umgebung.

Blick auf die Bühne des Freilichttheaters Murten, im Hintergrund die Jurakette Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Freilichttheater Murten bietet ein einmaliges Panorama. Dennoch schrieben die Organisatoren ein grosses Defizit. Keystone

Zusatzinhalt überspringen

Dürrenmatt in Schernelz

Das Freilichttheater findet dort statt, wo das Stück «Der Richter und sein Henker» entstanden ist und zum Teil auch spielt. Zwischen 1948 und 1952 wohnte Friedrich Dürrenmatt mit seiner Familie in Schernelz – zuerst im Dorf, dann auf dem «Festigut». Anschliessend zog der Schriftsteller nach Neuchâtel, wo er den Rest seines Lebens verbrachte.

Die Freilichtbühne steht im Garten des Weinguts Festi in Schernelz, oberhalb des Bielersees. «Das ist ein einmaliger Platz», sagt Urs Schmid, Präsident des Vereins Schluchttheater. Der Verein hat das Dürrenmatt-Theater in der Gemeinde Ligerz auf die Beine gestellt. «Bei schönem Wetter sieht man von hier aus vom Mont Blanc bis in die Innerschweiz.»

Grosses Defizit in Murten

Eine schöne Aussicht allein reicht aber nicht aus, um die Ränge eines Freilichttheaters zu füllen. Bei der Freilichtproduktion «Helvetische Revolution» in Murten lief der Vorverkauf harzig, bei den über 30 Vorstellungen Anfang Sommer 2016 blieben im Schnitt zwei von drei Plätzen leer. Die Organisatoren fuhren ein grosses Defizit ein.

Auch Urs Schmid ist sich bewusst: Dass der Vorverkauf für das Dürrenmatt-Stück so gut lief, liegt nicht nur am Standort. «Es ist ein einmaliges Projekt. Zudem bringen wir einen bekannten Krimistoff auf die Theaterbühne.» Das sei für das Publikum attraktiv.