Zum Inhalt springen

Header

Derbellay und Freysinger nebeneinander stehend.
Legende: Haben auch auf Kantonsebene nicht das Heu auf der gleichen Bühne: Christophe Darbellay und Oscar Freysinger. Keystone / Archiv
Inhalt

Darbellay steht in leerem Büro Freysinger sorgt auch bei seinem Abgang für Schlagzeilen

Nachfolger Christophe Darbellay beklagt sich im Grossen Rat, eine geordnete Übergabe habe nicht stattgefunden.

  • Der abgewählte Walliser SVP-Staatsrat Oscar Freysinger sorgt auch bei seinem Abschied für Unmut. Offenbar hat er sich ohne eine geordnete Übergabe an seinen Nachfolger Christophe Darbellay aus dem Staub gemacht, wie der «Walliser Bote» berichtet.
  • Der Ex-CVP-Präsident beschwerte sich im Kantonsparlament und sagte im Grossen Rat, Freysinger habe ihm den Amtsantritt erschwert. «Ich habe ein völlig leeres Büro vorgefunden», wird Darbellay in der Zeitung zitiert.
  • Dabei habe Darbellay seinen Vorgänger mehrere Male angerufen, um eine geordnete Übergabe durchführen zu können. Die Dienstchefs des Bildungsdepartements haben einspringen müssen. Sie hätten Darbellay in die Dossiers eingeführt.
  • Darbellay warf Freysinger im Kantonsparlament auch vor, während seiner Amtszeit die Regeln mehrere Male gebrochen zu haben. Darum kündigte der Ex-CVP-Chef an, die Ära Freysinger abzuschliessen und aufzuräumen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

28 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von M. Roe  (M. Roe)
    Warum sollte man jemandem seine Dossiers noch erklären, der sowieso alles was man aufbauen wollte, "verhützen" wird. So blöd wäre ich auch nicht!
  • Kommentar von David Rothen  (EinGrünerundmehr)
    Töipelen, trötzelen und jammern ohne Ende: so kennen wir die SVP. Besser wir wählen Parteien die Verantwortung übernehmen.
  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    "Politiker-Garten", nicht Kindergarten, was eine Beleidigung für die Kinder wäre. Dafür verschwenden die vielen "Herrschaften", Volks-Steuergelder "en masse", mit viel "Bla, bla"! Ein "bescheidenes Niveau"! Und angeblich, wollen alle das Beste für das CH Volk.....Das Gegenteil ist der Fall: Eigeninteressen und Machtvergrösserung, das dafür auf Volks-Steuergeld-Kosten!!