Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Gegner der Mühleberg-Nachrüstung verlangen Vorprüfung durch ElCom

Die Eidgenössische Elektrizitätskommission soll klären, «ob ein altes AKW noch effizient im Sinne des Stromgesetzes ist». Das fordern SP, Grüne und die Stiftung für Konsumentenschutz.

Luftbild des AKW Mühleberg.
Legende: Noch effizient? Das AKW Mühleberg. Keystone

Gemäss Gesetz dürfe den gebundenen Kunden nur die Kosten «effizienter Produktion» belastet werden, sagte der bernische SP-Präsident Roland Näf am Montag vor den Medien in Bern.

Das AKW Mühleberg produziere schon heute unrentabel. Würde es nachgerüstet, verteure sich der Strom aus Mühleberg nochmals.

Nun sei die Regulierungsbehörde ElCom am Ball, machten Konsumentenschützerin Sara Stalder und Jan Remund von den bernischen Grünen deutlich. «Eine rasche Stilllegung des AKW Mühleberg wäre die sauberste und kostengünstigste Lösung», sagte Remund.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.