Zum Inhalt springen

Header

Audio
Oberamtmann Manfred Raemy: «Ein wichtiges Zeichen für den Sensebezirk»
abspielen. Laufzeit 00:47 Minuten.
Inhalt

Gemeindefusion Sensebezirk Tafers, St. Antoni und Alterswil schliessen sich zusammen

Die neue Gemeinde heisst Tafers und ist mit rund 7500 Einwohnern die achtgrösste Gemeinde im Kanton Freiburg.

Die Sensler Gemeinden St. Antoni und Alterswil schliessen sich mit dem Bezirkshauptort Tafers zusammen. Die Stimmbevölkerung der drei Gemeinden sprach sich klar für eine Fusion aus.

Mit rund 7500 Einwohnerinnen und Einwohnern wird Tafers durch die Fusion die achtgrösste Gemeinde im Kanton Freiburg und nach Düdingen die zweitgrösste Gemeinde im Sensebezirk. Die Fusion tritt per 1. Januar 2021 in Kraft.

Hohe Stimmbeteiligung in St. Antoni und Alterswil

Am deutlichsten war die Zustimmung in St. Antoni mit einem Ja-Anteil von 73 Prozent. In Tafers sprachen sich 69 Prozent für eine Fusion aus, in Alterswil lag der Ja-Anteil bei 57 Prozent.

Die Stimmbeteiligung in den beiden kleineren Gemeinden war hoch: In Alterswil lag sie bei 63.9 Prozent, in St. Antoni bei 65.8 Prozent. In Tafers äusserten sich 51 Prozent der Stimmbevölkerung zu Fusion an der Urne.

Vier Männer trinken Weisswein an einem Tisch
Legende: Die drei Gemeindepräsidenten von St. Antoni, Alterswil und Tafers stossen mit dem Oberamtmann des Sensebezirks an. Patrick Mülhauser/SRF
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?