Zum Inhalt springen
Inhalt

Geschenke an Politiker Freiburger Staatsräte fahren im Kanton gratis Bus und Bahn

Die Freiburger Transportbetriebe und die Freiburger Bergbahnen spendieren Jahresabos. Die Praxis soll überdacht werden.

Bus
Legende: Freiburger Staatsräte fahren in allen TPF-Bussen gratis. Patrick Mülhauser/SRF

Recherchen des Regionaljournals zeigen:

  • Die Freiburger Staatsräte erhalten von den Verkehrsbetrieben TPF ein Jahresabo im Wert von 1755 Franken.
  • Das bedeutet freie Zug- und Busfahrt im ganzen Kanton.
  • Staatsrat Jean-François Steiert verzichtet auf dieses Abo. Und die zurückgetretene Staatsrätin Marie Garnier zahlte ihr Abo selber.
Der Staat ist schliesslich unser Besitzer.
Autor: Michel NicoletGeneralsekretär TPF

Generalsekretär der TPF, Michel Nicolet, rechtfertigt: «Der Staat ist schliesslich unser Besitzer.» Der Staat ist Hauptaktionär. Die Staatsräte hätten das Gratisabo gar nicht nötig. Nebst ihrem Lohn erhalten sie jährlich eine Spesenpauschale von 24'000 Franken. Transportkosten sind darin enthalten.

Nebst dem Busabo erhalten die Staatsräte noch ein weiteres Geschenk:

  • Der Verband Seilbahnen der Freiburger Alpen spendiert allen Staatsräten ein Jahresabo im Wert von 300 Franken.
  • Die Staatsräte dürfen somit im ganzen Kanton gratis Ski fahren.
Wir gehen nun über die Bücher.
Autor: Michel LoseyPräsident Freiburger Seilbahnen

Man habe sich nie überlegt, ob das sinnvoll sei oder ob das gegenüber der Bevölkerung eine Ungleichbehandlung darstelle, sagt Verbandspräsident Michel Losey. «Wir gehen nun über die Bücher.»

Meine Entscheidungen hat das nicht beeinflusst.
Autor: Georges GodelStaatsratspräsident

Der Staatsrat spricht Geld für TPF und die Seilbahnen, unterstützt sie finanziell. Staatsratspräsident Georges Godel sieht darin keinen Interessenkonflikt. «Meine Entscheidungen hat das nicht beeinflusst», sagt er. Trotzdem will Godel die Sache vom Tisch haben und deshalb prüfen, ob solche Geschenke abgeschafft gehören.

(SRF 1, Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 12:03/17:30 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.