Gurtenfestival: Cashless-System funktioniert weitgehend

Just zum Auftakt des Festivals quittierte das neuartige Zahlsystem den Dienst: Nun funktioniert es wieder an den meisten Verkaufsständen. Bis zum Ende des Festivals wird aber überall auch Bargeld angenommen.

Cashless am Gurtenfestival: nach der Panne am Anfang funktioniert das bargeldlose Dasein nun wieder weitgehend. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Cashless am Gurtenfestival: Nach der Panne am Anfang funktioniert das bargeldlose Dasein nun wieder weitgehend. Keystone

Die Organisatoren des Berner Gurtenfestivals bekommen nach eigenen Angaben die Probleme mit dem bargeldlosen Bezahlen langsam in den Griff. Laut den Festival-Organisatoren funktioniere an den meisten Verkaufsständen das sogenannte Cashless-System wieder.

«Einzelne Kassen gehen weiterhin nicht», sagte Festivalsprecher Micha Günter gegenüber dem «Regionaljournal Bern Freiburg Wallis» von Radio SRF. Wo die Bezahlung per Chipkarte noch nicht möglich sei, suchten die Fachleute weiter nach Lösungen. Bis Ende des Festivals wird überall auch Bargeld akzeptiert.

Die Organisatoren des Gurtenfestivals hatten im Vorfeld bekanntgegeben, sie setzten auf Zukunftstechnologie. Auf dem ganzen Festivalgelände werde man nur mit dem am Eintrittsbändel befestigten Chip bezahlen können. Ein Softwarefehler zwang aber am Donnerstag die Organisatoren dazu, auch Bargeld zuzulassen.

Es gab auch Besucher, die ohne Geld anreisten. Sie konnten an den wenigen sogenannten «Cashpoints», wo man hätte Guthaben auf den Chip laden können, zu Bargeld kommen. Einige kehrten auch zurück zur Talstation der Gurtenbahn in Wabern bei Bern, um an einem Bankomaten zu Geld zu kommen.